Journal für Psychologie

Das Journal für Psychologie ist die Zeitschrift der Neuen Gesellschaft für Psychologie (NGfP) und zugleich Forum der ihr nahe stehenden WissenschaftlerInnen und PraktikerInnen. Die NGfP und die Zeitschrift wurden 1991 in Berlin gegründet, um ein sozial-, kultur- und geisteswissenschaftliches Gegengewicht zu jenen Strömungen der Psychologie zu bilden, welche weitgehend an naturwissenschaftlichen Denkmodellen und Forschungsmethoden orientiert sind. Ziel ist es, ein diskursives, kritisches und reflexives Wissenschaftsverständnis der Psychologie weiterzuentwickeln, eine problemgerechte und gesellschaftlich verantwortliche Forschung und Praxis zu unterstützen und eine Erneuerung der geistes-, kultur- und sozialwissenschaftlichen Orientierung der Psychologie zu ermöglichen.


Jg. 23 (2015), Ausgabe 2: Qualitative Psychotherapieforschung - Eine Standortbestimmung

Herausgegeben von Thomas Slunecko, Aglaja Przyborski & Jörg Frommer

Inhaltsverzeichnis

Editorial
Thomas Slunecko, Aglaja Przyborski, Jörg Frommer
Michael B. Buchholz, Uli Reich
Claudio Scarvaglieri
Heidrun Schulze, Ulrich Reitemeier, Julia Bialek
Elena Bakels
Matthias Lutz-Kopp
Martin Greisel
Christopher Poppe, Michael B. Buchholz, Marie-Luise Alder

Freier Beitrag

Anna Sieben, Fiona Kalkstein