Wie verstehen Kinder und Jugendliche das Recht? Sechs Phasen der Entwicklung rechtlichen Denkens

Stefan Weyers

Abstract


Der Beitrag richtet sich auf die Entwicklung von Rechtsvorstellungen, einen bislang wenig untersuchten Bereich gesellschaftlichen Denkens. Zunächst werden theoretische Grundlagen zur Konzeption rechtlichen Denkens und zur Beziehung von Recht und Moral diskutiert. Vorgestellt werden dann die Ergebnisse zweier Forschungsprojekte zur Entwicklung des vorrechtlichen und rechtlichen Verständnisses. Insgesamt wurden 170 Kinder und Jugendliche im Alter von 1,5 bis 23 Jahren untersucht. Es lassen sich sechs Phasen rekonstruieren, die von dem Verständnis einseitiger Besitzregeln in der frühen Kindheit bis zu einem prinzipienorientierten Verständnis des Rechts im frühen Erwachsenenalter reichen. Abschließend werden die theoretische Konzeption des Modells sowie seine Grenzen und pädagogische Implikationen diskutiert.

Schlagworte


Bereichsspezifische Entwicklung; rechtliches Denken; Recht und Moral

Volltext:

PDF HTML