Jg. 21 (2013), Ausgabe 3: Identität und Wandel in Organisationen

Herausgegeben von Ralph Sichler

Der Themenschwerpunkt dieser Ausgabe befasst sich mit der Identität von Organisationen einschließlich der damit verbundenen Identifikation der Mitglieder mit ihrer Organisation vor dem Hintergrund von Prozessen des Wandels und der Veränderung. Vertreten sind sozialwissenschaftliche, insbesondere soziologische sowie organisationspsychologische Beiträge, die sich in unterschiedlicher Weise auf empirische, meist qualitative Studien stützen. Dabei wird u. a. folgenden Fragen nachgegangen: Was kennzeichnet als zeitlich übergreifende Merkmale die Organisation, bei der jemand beschäftigt ist? Inwieweit identifiziert sich ein Organisationsmitglied mit seiner Organisation und fühlt sich an sie gebunden – auch dann, wenn sich dort Dinge verändern? Inwiefern wandelt sich das Bild von der Organisation im Zuge von übergreifenden Veränderungsprozessen? Wir freuen uns, dass vor allem die qualitative Forschung prominent vertreten ist. Die Komplexität unserer Problemstellung lässt sich durch interpretative Ansätze besser ausleuchten, als dies etwa mit Fragebogenstudien geleistet werden könnte.


Inhaltsverzeichnis

Ralph Sichler
Matthias Tomenendal, Sina Goldkamp
Leopold Ringel
Karin Lohr, Thorsten Peetz, Romy Hilbrich
Rainer Zech
Alexandra Zimmermann, Gina Falkner, Julia Müllner
Martin Elbe
Stella Müller, Karolina Barglowski
Sylke Meyerhuber

Psychologie in der Berufspraxis

Georg Ebner, Christian Krammer